Roman Steiner

Heilpraktiker und Yoga-Lehrer

Ich bin ausgebildeter Akupunkteur und verfüge über viele Jahre
Behandlungspraxis. Da ich Akupunktur als ziemlich invasive Technik
wahrnehme, nutze ich inzwischen häufig die sanftere Akupressur, um einen
konstitutionellen Ausgleich herbeizuführen, Schmerzen zu verringern und das Herz zu entlasten.

Da es mir wichtig ist, dass Sie die Techniken auch persönlich anwenden
können, zeige ich Ihnen Möglichkeiten, sich mit Akupressur alleine zu
behandeln.

Seit über 10 Jahren unterrichte ich Yoga in Berlin. Meine langjährige
Ausbildung und persönliche Praxis erlauben es mir Yogaübungen individuell anzupassen und für jeden Menschen zugänglich zu machen.

Neben einer Ausbildung zum Therapeuten der Emotionalkörpertherapie
habe ich mich ausführlich mit Stress und verschiedenen
Entspannungstechniken aus der neuesten Herzforschung beschäftigt.

Meine Arbeit als Heilpraktiker und Yogalehrer ist meine Leidenschaft.
Die großartigen Methoden, die ich in meiner Praxis anbiete, haben mir selbst aus so mancher Krise geholfen und helfen mir täglich zu mir
zurückzufinden.
Ich freue mich darauf, diese Erfahrung mit Ihnen zu teilen.

Persönliches

Den alten Ägyptern war der Skarabäus (Mistkäfer) ein heiliges Tier. Sie
beobachteten, wie er eine Mistkugel vor sich her schob, aus der schließlich die Larven hervorkamen.
So wurde er Ihnen zum Symbol für Lebenskraft und Fruchtbarkeit.

In frühen Darstellungen schiebt der Skarabäus daher häufig die
Sonnenscheibe vor sich her.
Im Alten Indien galt die Sonne (Makrokosmos) als Entsprechung des
Herzens (Mikrokosmos).

Ich beobachtete mal für Stunden, wie ein Käfer versuchte, einen Erdball aus einem Loch herauszurollen. Er arbeitete langsam aber ausdauernd. Immer wieder fiel er um, landete auf dem Rücken, stellte sich mühsam wieder auf die Beine und begann von neuem.
Irgendwann breitete er die Flügel aus und flog einfach weg.

Ich glaube, für uns Menschen ist es ausgesprochen wichtig, trotz der
großen Herausforderungen, vor denen wir stehen,
– nicht unser persönliches Tempo zu vergessen,
– über die Mühen des Alltags nicht den Kontakt zu unserem tieferen Wesen, unserer Seele zu verlieren
und immer wieder zu Leichtigkeit und Freude zurückzufinden.

Über die Gestaltung unseres persönlichen Schicksals können wir zur
Heilung der Welt beitragen, davon bin ich überzeugt.

Sich wieder dem Herzen zuzuwenden ist für mich wie die Freude über die Kraft der Sonne wiederzuentdecken, die Freude an diesem Leben
zurückzugewinnen.